Die Hauptstadt der Region Oberpfalz liegt im östlichen Bayern und zählt rund 150.000 Einwohner. Landschaftlich geprägt wird die Stadt, die seit 2006 mit ihrer Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, durch den angrenzenden Bayerischen Wald im Norden und dem Donautal.

Die Stadt kann auf eine lange und bewegte Geschichte mit all ihren Höhen und Tiefen zurückblicken. Diese reicht von den ersten Spuren einer Siedlung etwa 5000 vor Christus über ein Römerkastell und der Ernennung zum Bischofssitz bis in die Gegenwart.

Hier in Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um Regensburg.

Walhalla

Unweit von Regensburg, in Regenstauf, befindet sich die von Leo von Klenze im Auftrag von König Ludwig I. 1842 errichtete Gedenkstätte. Geehrt werden dort in Form von Büsten und Gedenktafeln Personen, Gruppen oder Taten des germanischen Sprachraums. Dazu gehören neben früheren Kaisern, Königen und Bundeskanzlern auch Dichter, Schriftsteller, Komponisten, Maler, Physiker und auch Widerstandskämpfer, wie die Geschwister Scholl.

Die steinerne Brücke

Nach ihrem Bau im frühen 12. Jahrhundert war die Brücke für längere Zeit die einzige Donaubrücke zwischen Ulm und Wien. So ist sie auch heute noch ein steinernes Zeugnis für die Baukunst im Mittelalter und zählt zu den ältesten noch erhaltenen Brückenbauwerken Deutschlands.

Regensburg profitierte einst durch steigenden Handel von dieser Möglichkeit, den Fluss zu überqueren, und trug so zum Wachstum und der Bedeutung der Stadt erheblich bei. Von 2010 bis 2018 wurde die Brücke generalsaniert, um dem heutigen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden.

Der Regensburger Dom

Die auch Dom St. Peter genannte Kathedrale ist Sitz des Bistums Regensburg. Der Dom wurde infolge mehrerer Dombränden in den Jahren 1272 und 1273 auf den Ruinen neu erbaut. Nach einer Bauzeit von 600 Jahren mit vielen Meinungsverschiedenheiten, finanziellen Engpässen, Kriegen und Machtwechseln wurde der Dom 1872 in seiner heutigen Form vollendet.

Der Dom ist auch zentraler Ort für die berühmten Regensburger Domspatzen. Im Jahr 2006 hielt Papst Benedikt XVI. im Dom St. Peter ein Abendlob ab.