Die Regensburger Spieler hatten neben der ersten Mannschaft in den 60er-Jahren auch eine zweite Mannschaft, oft als die Amateure bezeichnet. Sie spielten aber nur eine Saison. Dann wurde die Liga in Bayern neu aufgeteilt. Die Mannschaft konnte sich aber weder für die Amateurliga Bayern noch für die Landesliga qualifizieren.

Die Reserve blieb deshalb bis in die 2000er-Jahre in den unteren Amateurligen. Sie diente, wie bei anderen Fußballvereinen auch, als Talentschmiede. Junge Spieler konnten hier getestet und aufgebaut werden. Nach einem Zusammenschluss mit dem Verein SG Post Regensburg konnte die Reserve den Platz der SG in der Bayernliga einnehmen. Das spornte die Spieler offensichtlich an, den sie konnten sich hier von 2002 bis 2006 behaupten. Dann stiegen sie aber ab, auch wenn sie als Elfte die Saison beendeten.

Immer wieder Auf- und Abstieg

Die Reserve entwickelte sich kaum und spielte eher durchschnittlich. In der Saison 2011/2012 gab es einen Hoffnungsschimmer, man spielte um den Aufstieg. Letztlich verlor man aber gegen die Konkurrenz aus Hof. Überraschend reichte dann aber ein dritter Platz, um doch noch in die erweitere Bayernliga aufsteigen zu können.

Ab dem Jahr 2013 war die Mannschaft in der Bayernliga Nord angesiedelt, mit gemischten Ergebnissen. Man bewegte sich zwischen dem 5. und 6. Platz, im Jahr 2016 ging es aber bergab und 2017 folgte der Abstieg in die Landesliga Bayern Mitte. Der Schock war groß, aber auch eine große Motivation und am Ende der Saison stieg man als Tabellen-Erster wieder in die Bayernliga auf. Dort wurde die Saison 2018/2019 als Dritter beendet.

Ak ist seit 2017 Trainer der Reserve

Aktueller Trainer ist Yavuz Ak, der zuvor in Weiden und in Heimstetten als Spieler im Mittelfeld aufgestellt war. Insgesamt absolvierter er 58 Spiele in der Bayernliga für die beiden Clubs, bis er auf die Trainerbank wechselte. Er trainierte vorher schon die U19 in Regensburg und die SpVg Hainsacker. Mit der Reserve hat er bereits 88 Spiele bestritten.